Musik im Café am 18. Juli 2010

"Das walte Hugo" - volles Haus und glückliches Publikum in der Kate..(1)

Schon von Weitem sah man es, da musste es etwas Besonderes geben in der Räucherkate, die rechte Seite der Dorfstraße war fast völlig zugeparkt: "Das  walte Hugo" hatte viele angelockt.

v.l.n.r.: Joachim Krämer, Dietmar Bartussek, Thomas Hirsch und Patrick Goeser

Mit Saxofon, Posaune, Cister und Schlagzeug legten die vier gestandenen Musiker gewaltig los, spielten schön arrangierte Stücke aus Folk, Pop und eigene Kompositionen, sangen - mit teils gruseligen Liedern in Platt, wo die Würmer ... – unverstärkt gegen die Bläserabteilung an.

Patrick Goeser gab zu den Stücken seine oft haarsträubend witzigen Kommentare. Das Publikum ging begeistert mit, die Hugo-Fans sorgten für stehende Ovationen und die Presse berichtete ausführlich und positiv mit großen Fotos davon.

Und wenn Hugo erst einmal über eine einwandfrei gestimmte "Schaforgel" verfügt, sind sie noch besser. Es ist eben problematisch, Dudelsäcke anhand von Praetorius' skizzenhaften Zeichnungen von 1619 zu rekonstruieren, besonders wenn sie sich schon damals nicht durchsetzten.

Übrigens kann man sich unter http://www.myspace.com/daswaltehugo noch einmal einige der gespielten Stücke anhören, auch über das Treiben der Würmer ...

(Volker, auch Dudelsackspieler)

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Das Programm 2010

Musik im Cafè 2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003